Kneten, backen, genießen

Schüler weihen Brotbackofen an der Mittelschule ein



Am Freitag durften die Schüler der 5. und 6. Klassen den Brotbackofen der Mittelschule endlich zum ersten Mal testen – coronabedingt hat sich ein entsprechender Anlass für die Einweihung des Brotbackofens immer wieder verschoben.


Der Ofen wurde mit der Firma Dankerl Bau, in Kooperation mit dem Fortbildungszentrum der bayerischen Wirtschaft und den Schülern der 8. Klasse erbaut.Bettina Schindlatz aus Neukirchen b. Hl. Blut stellte ihr Wissen und Können zur Verfügung, um die Schüler beim Backen ihrer Brote zu unterstützen.Jeder Schüler durfte seinen eigenen Teig kneten und formen und dann beobachten, wie dieser sich zu einem leckeren Brot formte. Anschließend wurden die Brote mit mitgebrachtem Belag verfeinert und noch im Hof der Offenen Ganztagsschule (OGS) verspeist.

Wiedersehen gefeiert

Für die Mittelschüler war es ein besonderes Ereignis, mit dem auch die Öffnung der Schulen nach der sehr langen coronabedingten Schließung ein wenig „gefeiert“ werden sollte.Für den Brotbackofen wurde bereits ein kleines Holzlager errichtet, um in Zukunft die Gelegenheit schneller nutzen zu können, mit den Schülern auch kurzfristig geplante „Brotbackaktionen“ zu veranstalten.Auch die OGS plant mit ihren Nachmittagskindern vermehrt den Einsatz des Prunkstücks.Das Fazit der Schüler fiel nach dem Backtag positiv aus: Es hat ihnen sehr großen Spaß gemacht, die Entstehung des Brotes von Anfang an zu sehen, das Backen im Ofen zu beobachten und letzten Endes „schmeckt ein Brot aus einem Holzbackofen einfach unvergleichlich super“, fanden sie.


Aus der Bad Kötztinger Zeitung vom 16.Juni 2021