Tag der offenen Tür als Onlineformat

Die Mittelschule präsentiert sich der Öffentlichkeit auf digitalem Weg



Auch die Mittelschule in Bad Kötzting wählt heuer den Weg eines Online-Meetings, um beim Tag der offenen Tür vor allem den Übertrittsschülern die Vorzüge ihrer Schule aufzuzeigen. Am kommenden Dienstag findet um 18 Uhr der erste digitale Tag der offenen Tür der Karl-Peter-Obermaier-Mittelschule Bad Kötzting statt.

Auf der Homepage der Schule können interessierte Schüler der 4. Klassen sowie deren Eltern über einen Link von zu Hause aus teilnehmen. Es reicht dazu ein digitales Endgerät (PC, Laptop, Tablet) mit Internetanschluss.Die Qual der Wahl, den passenden Bildungsweg für das eigene Kind zu finden, wird durch eine reine digitale Veranstaltung zwar auch nicht leichter, aber es bleibt momentan der einzige Weg, sich der Öffentlichkeit zu präsentieren. Verschiedene Mitglieder der Schulfamilie werden zeigen, dass die Mittelschule eine Schule ganz nah am Schüler ist, mit vielen Bezugspunkten zu deren Lebensrealität und mit dem Anspruch, dieser auch gerecht zu werden.

Persönliche Bezugsnähe

Dazu dienen die altbewährten und auch teils neuen Instrumente, von persönlicher Bezugsnähe, traditioneller Praxisschwerpunkte und eben auch den neu hinzugekommen Schwerpunkten wie „Inklusionsschule“, „Umweltschule“ oder auch „Digitalschule“. Erst im laufenden Schuljahr hat die KPO das Schulprofil Inklusion verliehen bekommen und damit nur gewonnen; indem sie durch eine Lehrkraft seitens des Förderzentrums erheblich unterstützt wird und auch die Lehrkräfte der eigenen Schule mit zusätzlichen Stunden ausgestattet wurden, um Schüler mit einem sonderpädagogischen Förderbedarf zu inkludieren, sie zu begleiten und zu unterstützen, damit sie den Ansprüchen ihrer Jahrgangsstufe gerecht werden können.Nach wie vor bleibt sich die Mittelschule ihrem Ziel treu, auch weiterhin aufs jede Jahr hinaus neue Umweltprojekte einzubinden und anzuschieben und bleibt somit auch in diesem Jahr „Umweltschule in Europa“. Die Auszeichnung „Digitalschule“ gibt es zwar so in der Form noch nicht, aber die Ausstattung und Schulung der Lehrkräfte hinsichtlich des digitalen Unterrichtsweges erreicht mittlerweile ein besonders hohes Maß. Mit über 100 000 Euro hat die Schule Mittel aus dem „DigitalPakt Schule“ abgeschöpft und damit die Einrichtung insgesamt in ein neues Zeitalter geführt. Die Schüler profitieren vielseitig durch einen Unterricht, der durch die digitalen und online durchgeführten Unterrichtsformen an Vielseitigkeit und Tiefe gewinnt.Wie an allen Schulen zählt auch an der Mittelschule die Bildung hinsichtlich der digitalen Welt in den Fächern Informatik, Wirtschaft und Kommunikation oder im Fach Wirtschaft als Prüfungsfach als mittlerweile gängiger Standard von Unterricht.Die KPO hat auch nach wie vor mit der Agentur für Arbeit einen starken Partner an der Hand, der sie vor Ort unterstützt und somit auch den Schülern viele Möglichkeiten an die Hand gibt, den passenden Ausbildungs- und Arbeitsplatz zu finden.

Fundiertes Basiswissen

Was die Mittelschule heute ausmacht, ist nicht nur mehr ihre allgemeine Praxis- und Bezugsnähe und die Vermittlung eines fundiertes Basiswissens, sondern vor allem, dass sie über den Schwerpunkt des sozialen Lernens und dem Training von Schlüsselkompetenzen, einen dauerhaften Erfolg im späteren Berufsleben sicherstellen will. Ein Grundstein dazu ist der Qualifizierende Abschluss, mit dem die Schüler einen Zugang zu über 300 Ausbildungsberufen bekommen. Die Mittelschule ist heute aber ebenso auch Sprungbrett hinein in viele andere Schularten. Mit der Möglichkeit über den M-Zug die Mittlere Reife zu erwerben, steht nicht nur der Weg in viele weitere Berufsfelder offen, sondern es ist damit ebenso der Weg bereitet, den Schulweg an der Fachoberschule oder auch am Gymnasium weiter fortzusetzen.

Info

Am Dienstag wird gegen 17.30 Uhr auf der Homepage der Schule (www.ms-badkoetzting.de) ein Link bereitgestellt, über den man an der Veranstaltung um 18 Uhr teilnehmen kann. Es gibt auch die Möglichkeit, sich vorher im Sekretariat anzumelden und der Zugangslink wird dann per E-Mail an die Teilnehmer verschickt. Man muss nicht unbedingt eine App auf dem Gerät installieren, die Anwendung läuft über den Browser (Chrome, Firefox, MS Edge). Es gibt aber auch die Möglichkeit, über eine App (Jitsi Meet) an der Sitzung teilzunehmen. Ein Downloadlink wird auch auf der HP bereitgestellt. Da es eine Live-Veranstaltung ist, besteht auch die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Aus der Bad Kötztinger Zeitung vom 24.April 2021